DRK Kamillus Klinik Asbach

Wichtige Informationen für Patienten und Angehörige

Allgemeine Krankenhausleistungen

Mit der Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen sind die allgemeinen Krankenhausleistungen abgedeckt. Diese umfassen die ärztlichen Leistungen einschließlich aller notwendigen Untersuchungen, Behandlungen und Medikamente, die pflegerische Versorgung, die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer sowie die Verpflegung.
Sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind, entstehen Ihnen für die Inanspruchnahme der allg. Krankenhausleistungen für die Dauer der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse außer den gesetzlichen Zuzahlungen (bei Erwachsenen ab 18 Jahren 10 Euro/Tag für maximal 28 Tage) keine weiteren Kosten.

Wahlleistungen

Neben den allgemeinen Krankenhausleistungen können Sie gegen Aufpreis folgende
Sonderleistungen wählen:

  • Behandlung durch die Chefärzte der Hauptfachabteilungen
    Chefarzt Neurologie (Dr. Dieter Pöhlau)
    Chefarzt Innere Medizin (Marc Weyer) 
    Bei Abschluss einer Zusatzvereinbarung mit Chefarzt-Behandlung erhalten Sie automatisch auch bei allen anderen Fachabteilungen eine Versorgung durch den jeweiligen Chefarzt bzw. seinen Vertreter, sofern fachübergreifende Fragestellungen im Rahmen der Behandlung oder Diagnostik entstehen.
  • Unterbringung in einem Einbettzimmer

Ärztliche Versorgung

Die Verantwortung für Ihre Behandlung tragen die Ärzte. Bitte haben Sie Vertrauen zu ihnen und beachten Sie deren Anordnungen und Empfehlungen. Unsere Ärzte sind gerne bereit, Fragen zu Ihrer Erkrankung und deren Behandlung zu beantworten, entweder während der Visite oder nach Vereinbarung in einem persönlichen Gespräch.
Es ist verständlich, dass auch Ihre Angehörigen wissen möchten, wie es Ihnen geht. Die Ärzte, wie auch alle anderen Mitarbeiter des Krankenhauses, unterliegen aber der Schweigepflicht. Auskünfte sind deshalb nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis möglich. Dies sollten Sie zuvor mit dem Stationsarzt abklären.

Aufnahmetag

Bitte bringen Sie am Tag Ihrer Aufnahme folgendes mit:

  • Personalausweis
  • Chipkarte der Krankenversicherung
  • alle Untersuchungsbefunde zur aktuellen Erkrankung (Arztbriefe, Röntgenbilder, aktuelle weitere Befunde)
  • Adresse des Krankenhausarztes bzw. des einweisenden Arztes
  • Einweisungsschein für die stationäre Behandlung
  • soweit es Sie betrifft Allergieausweis, Diabetikerausweis, sonstige medizinische Ausweise

Wenn Sie zu Hause Medikamente einnehmen, bringen Sie diese bitte mit und zwar in der Originalverpackung mit Beipackzettel.

Noch ein Hinweis:
Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie während des stationären Aufenthaltes auf größere Geldmengen, Kreditkarten und andere Wertsachen zu verzichten. Auf Wunsch können diese in einem Tresor der Patientenaufnahme sicher untergebracht werden.

Entlassung

Wir freuen uns mit Ihnen und Ihren Angehörigen, wenn Ihre Gesundheit soweit wieder hergestellt ist, dass ein weiterer stationärer Aufenthalt nicht mehr notwendig ist und Sie nach Hause entlassen werden können.
Haben Sie noch entliehene Gegenstände, wie z.B. Schienen, Gehhilfen etc.?
Dann geben Sie diese bitte der Stationsleitung zurück.

Wollen Sie das Krankenhaus ohne Einwilligung des Arztes vorzeitig verlassen, müssen Sie durch Unterschrift bestätigen, dass Sie die Verantwortung für alle etwaigen Folgen selbst übernehmen. Bedenken Sie bitte, dass solch ein Schritt auch versicherungsrechtliche Konsequenzen haben kann. Die Entlassung kann aber auch bei einem schwerwiegenden Verstoß gegen die Hausordnung oder aufgrund von ungebührlichem Verhalten erfolgen.


Entlassmanagement nach § 39 Abs. I a SGB V

Eine bedarfsgerechte, kontinuierliche Versorgung unserer Patienten im Anschluss an die Krankenhausbehandlung gewährleisten wir durch ein standardisiertes Entlassmanagement. Die Planung und Durchführung des Entlassmanagement erfolgt patientenindividuell in einem multiprofessionellen Team.

Patienteninformation Entlassmanagement
© 2018 DRK Klinikgesellschaft Südwest mbH - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo